Meldungen

16.02.2016

Wir haben einen neuen Politikstil

FDP-Spitzenkandidat Volker Wissing sorgt für Furore. Optimistisch, zukunftsgewandt, modern und breit aufgestellt, das  sei der Stil der neuen FDP.

12.02.2016

Deutschland keineswegs ein haushaltspolitischer Musterschüler

Die Finanzen drohen trotz aktueller Milliarden-Überschüsse langfristig aus dem Ruder zu laufen. Das geht nach Medienberichten aus dem neuen "Tragfähigkeitsbericht hervor. FDP-Finanzexperte...

11.02.2016

Mit Rückenwind in die Landtagswahl

Volker Wissing legt in "Sat.1 Live" die Kernforderungen der Freien Demokraten dar und wirbt für einen Politikwechsel. "Wir haben gerade erst richtig mit dem Wahlkampf begonnen und spüren schon den Rückenwind", erklärt Wissing. Er...

10.02.2016

Rekord bei Kontenabfragen ist Indiz für Schnüffelstaat

"Der Staat schnüffelt, was das Zeug hält." Die hohe Zahl sei ein Indiz dafür, "dass die Kontenabfrage nicht mehr ein Instrument im konkreten Verdachtsfall, sondern zu einem Standardinstrument der Behörden verkommen ist".

05.02.2016

FDP will Bildung statt Betreuung

Der Stellenwert der frühkindlicher Bildung zeigt sich schon in der Wortwahl: Während die Landesregierung nur betreuen will, fordert die FDP Bildung für die Jüngsten.

04.02.2016

Wir wollen einen echten Politikwechsel gestalten

"Finanzpolitisch ist jede Investition in frühkindliche Bildung für den Staat eine gute Rechnung", so Volker Wissing. Viel mehr müsse deshalb in den entscheidenden Bildungsjahren von drei bis sechs die Grundlage für die Fähigkeit zu...

03.02.2016

Terrorgefahr rechtfertigt kein Bargeldverbot

Union und SPD geht es nicht um die Bekämpfung der Terrorfinanzierung, sondern um die Kontrolle über die Sparguthaben, denn ihr langfristiges Ziel ist die Abschaffung des Bargeldes. "Damit könnte die Zentralbank quasi auf Knopfdruck...

30.01.2016

Land der Funklöcher

„Heute ist das Land der Rüben und Reben eher ein Land der Funklöcher“, bemängelt Wissing die vernachlässigte Infrastruktur und ließ auch an den verrotteten Straßen und Brücken in „Stauland-Pfalz“ kein gutes Haar.

Seiten