Stellungnahme zur Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten

WISSING: FDP Rheinland-Pfalz lehnt jede Zusammenarbeit mit der AfD ab

 
MAINZ. Zu der Wahl von Thomas L. Kemmerich zum Ministerpräsidenten des Landes Thüringen, erklärt der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing:
 
„Eine Regierung mit der AfD ist falsch. Die politischen Vorstellungen der AfD sind mit den Werten der FDP nicht vereinbar, eine Zusammenarbeit kommt daher für uns auch nicht infrage.
 
Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in der Politik ist wichtig. Gleichwohl dürfen dabei politische Grenzen und Wertvorstellungen nicht einfach außer Acht gelassen werden. Die AfD ist mit ihrem unklaren Verhältnis zum Rechtsextremismus keine Partei, die Verantwortung in unserem Land übernehmen kann. Die Freien Demokraten Rheinland-Pfalz lehnen jede Form der Zusammenarbeit mit der AfD ab.“