Steven Wink setzt sich für hohe Standards in der Pflege ein
Aus der Fraktion

FDP für mehr Transparenz in der Pflege

Mainz. Der sozialpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag-Rheinland Pfalz, Steven Wink, kommentiert den heutigen Pflegegipfel des Sozialministeriums mit sozialpolitischen Spitzenverbänden zur Pflegesituation in Rheinland-Pfalz:

„Aufgrund der demographischen Entwicklung unserer Gesellschaft kommt der Pflege eine zentrale Bedeutung zu. Die Zahl der Menschen, die in Pflegeeinrichtungen leben, wird sich in Zukunft deutlich erhöhen. Daher ist für die Fraktion der Freien Demokraten eine hohe Qualität der Pflege in unserem Land ein wichtiges Anliegen. Wir wollen, dass die Menschen in unserem Land bestmögliche Pflege erhalten.

Den für heute kurzfristig einberufenen Pflegegipfel zur Pflegesituation in Rheinland-Pfalz begrüße ich. Die direkte Kommunikation der Verbände mit der Politik ermöglicht es, Schwachstellen im Pflegebereich zu identifizieren und erkannte Mängel zu beheben.

Insbesondere die Absicht, sich am bundesweiten Prozess der Entbürokratisierung der Pflege zu beteiligen, unterstütze ich ausdrücklich. Dem Pflegepersonal wird durch den Wegfall von Bürokratie deutlich entlastet und kann so mehr Zeit für eine qualitativ hochwertige Betreuung pflegebedürftiger Menschen aufbringen.

Pflege basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Daher freue ich mich darüber, dass die Arbeit der Pflegeeinrichtungen zukünftig transparenter dargestellt werden soll. Nur durch offene Kommunikation kann dieses notwendige Vertrauen hergestellt werden.“