Steuer

WISSING: Steuersystem ist leistungsfeindlich und ungerecht

Zu den Ergebnissen der Steuerschätzung erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied und Landeswirtschaftsminister Dr. Volker Wissing:

„Die aktuelle Steuerschätzung zeigt, dass der Staat den Bürgerinnen und Bürgern weit mehr Geld abnimmt, als er benötigt. Eine Entlastung ist daher dringend geboten. Dies gilt umso mehr, da es in unserem Steuerrecht nach wie vor viele Gerechtigkeitsbaustellen gibt. So sorgt die kalte Progression dafür, dass der Spitzensteuersatz von immer mehr Menschen aus der Mitte der Gesellschaft gezahlt werden muss. Selbst normal verdienende Facharbeiter werden zu Spitzensteuersatzzahlern gemacht. Auch der Steuertarif muss dringend angepasst werden. Aktuell werden Einkommenszuwächse vor allem bei Gering- und Normalverdienern überdurchschnittlich hoch besteuert. Das ist leistungsfeindlich und ungerecht.

Die Freien Demokraten wollen ein Steuersystem, dass den Menschen den Aufstieg nicht unnötig erschwert und Leistung bestraft. Die Entlastung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie der Unternehmen muss bei sprudelnden Steuermehreinnahmen endlich ganz oben auf die politische Agenda.“